+ Antworten
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 27891011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 166 bis 180 von 242

Thema: Lichtgemeinschaft

  1. #166
    Häufiger anwesend
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    auch HH
    Beiträge
    77
    Still und starr liegt der See. Es sind immer noch die Antworten auf die drei Fragen (siehe # 162) vom „Stromtreuhänder“ nicht gegeben worden. Hat vielleicht jemand eine mögliche oder verständliche Begründung für diese Art „Taktik“? Gibt es bei solchen Angelegenheiten gewisse „Schachzüge“? Ich bin in solchen Sachen ein unbeschriebenes Blatt. Es sind doch nur ein paar einfache Fragen.

  2. #167
    Gehört hier zum Inventar... Avatar von Spezi-2
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    889
    Wenn ich das richtig verstehe, gibt es eine Klage um die Beantwortung der Fragen zu erhalten.

    Sind das jetzt Fragen des Gerichts ?

    Oder wird auf Beantwortung der Fragen geklagt (es ist also ein Klagantrag).


    In beiden Fällen, kann nur das Gericht sagen, warum es nicht weiter geht und von Gericht kein Druck gemacht wird.

  3. #168
    Häufiger anwesend
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    auch HH
    Beiträge
    77
    Im Augenblick läuft eine Klage beim zuständigen Amtsgericht. Es besteht wohl immer noch die Weigerung auf Beantwortung der vorgenannten Fragen. Nun soll es in ca. 2 Monaten eine "Güteverhandlung" geben. Wie und was da nun genau laufen wird, werde ich wohl noch irgendwie auskundschaften müssen. Es muss doch mehr "dahinter stecken", als man vermutet.

  4. #169
    Häufiger anwesend Avatar von Rear
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    37
    Hallo Doesbaddel, falls das Ganze vor dem AG eine öffentliche Verhandlung ist, gehe doch mal nun selber hin.
    VG Rear

  5. #170
    Häufiger anwesend
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    auch HH
    Beiträge
    77
    Natürlich wird es eine öffentliche Verhandlung geben. Dann wird die Nichtbeantwortung oder meinetwegen auch, Heimlichtuerei des „Treuhänders“ mal auf den Tisch gelegt und man könnte die Spanner http://www.forum.jurathek.de/images/...s/versteck.gif kennen lernen, die sich hier schlau machen. Als Mitglied würde ich natürlich schon wissen wollen, wie der Hase in der Lichtgemeinschaft nun wirklich läuft. Da ich nicht mehr Mitglied bin und die Verhandlung an einem Arbeitstag stattfindet, werde ich keinen Urlaubstag dafür opfern. Warte ich eben mal wieder ab. .....!
    Wie man nachlesen kann, ist der Vorsitzende des GV, hier auch "Treuhänder" der Lichtgemeinschaft, ein streitbarer Mensch, der sich bei Gerichten, Amtsgericht, Landgericht und mit vom Dachverband gestelltem Rechtsanwalt, gut auskennt

  6. #171
    Häufiger anwesend
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    auch HH
    Beiträge
    77
    Der Buschfunk ist eine prima Einrichtung und hat folgende Meldung: Tag, Ort und Uhrzeit können vor den Neuwahlen während der Jahreshauptversammlung des Vereins beim derzeitigen Vorsitzenden erfragt werden.

  7. #172
    Häufiger anwesend Avatar von Rear
    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    37
    Das ist ja schön. Dann kannst Du das auch - als Ex-Mitglied - anderen mitteilen.
    Der Termin dürfte dem Kläger aber schon bekannt sein.
    Rear

  8. #173
    Häufiger anwesend
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    auch HH
    Beiträge
    77
    Nach § 278 ZPO muss das Gericht wohl eine Versöhnung der Streithähne versuchen. Nur sehe ich in einem Vergleich keinen echten Sinn. Ein Auskunftsbegehren gibt es lt. unserer Strom-Versorgungs-Ordnung nicht, deshalb sage ich: Nein, ich gebe keine Auskunft, weil du weder Recht noch Anspruch darauf hast. Bezahle und halt dein Maul.
    Und dann einen Vergleich? Das ist ja nun nichts. Was hat man von einer halben Auskunft?
    Nach meinem jetzigem Kenntnisstand wird der Treuhänder die Auskünfte geben, er weiß es nur noch nicht.
    Ich mach erst mal nach Drüben in mein geliebtes Tal und wünsche eine gute Zeit.

  9. #174
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Doesbaddel schickt seinen Postboten, und der berichtet wie folgt:

    Die Einlasskontrolle konnte nur bis drei zählen. Nach drei kamen dann noch ganz viele. Aus 106 anwesenden Vereinsmitgliedern wurden von den Türwächtern kurzerhand 135 Anwesendende. Es brauchte schon eine längere Zeit, die Nachzählung.
    Es wurde ein tränenreicher, kollektiver Abschied. Mit Überreichen von Goldenen Ehrennadeln und den entsprechenden, vorbereiteten Urkunden, wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder, unter viel Lobhudelei und Selbstbeweihräucherung, von ihrem Vorsitzenden tränenreich verabschiedet. Nach vielen Jahren als über Alles herrschender Vorsitzender des Vereins ging seine Amtszeit zu Ende. Die Mitgliederversammlung hat einen neuen Vorstand gewählt.
    Jetzt hat der ehemalige Vorsitzende noch das Amt des „Treuhänders“. Auskünfte über „seine“ Lichtgemeinschaft wird er, so soll es wohl in seiner Klagerwiderung stehen, nicht geben. Den Mitglieder stehen derartige Auskünfte nicht zu. Bis dahin versteckt er sich hinter der Pseudo-Strom-Versorgungs-Ordnung, die für den in Frage stehenden Zeitraum noch nicht das Licht der Öffentlichkeit gesehen hatte. Eigentlich sollte er sich mal das Energiewirtschaftsgesetz durchlesen und daraus etwas lernen. Herzliche Grüße vom Doesbaddel

  10. #175
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7
    Hallo Mitleser Lichtgemeinschaft,
    leider hat sich der gute Doesbaddel aus unseren Gefilden abgemeldet, seine Zelte abgebaut und sich in Richtung seiner Wahlheimat verflüchtigt. Da er nun nicht mehr im Dunstkreis der Lichtgemeinschaft ist, werde ich, der Postbote, weiter über die unglaubliche Posse erzählen, und Doesbaddel wird zu Hause in Stumm ein stummer Mitleser sein. Man darf gespannt sein.
    Da das Wichtige erst in vier Wochen und sieben Tagen vor dem Amtsrichter ausgebreitet werden wird, bleibt bis dahin nur das Abhören des schon erwähnten Buschfunks. Aber, vielleicht bin ich näher an der Nachrichtenfront, als es Doesbaddel sein konnte. Ich hoffe, ein würdiger Nachfolger zu sein.
    Geändert von Postbote (04.05.2012 um 19:23 Uhr) Grund: Termin geändert

  11. #176
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7
    Die Spannung wächst. Einige Stunden verbleiben dem „Menschen“ noch, um gegenüber dem Richter Farbe zu bekennen. Ob er die Auskünfte, die er seinen Mitgliedern bisher verweigert, auch dem Richter nicht gibt? Mir ist total unverständlich, warum es solche Form annehmen musste, sich auf ein so teures Verfahren einzulassen, anstatt Auskünfte zu geben, die sowieso gegeben werden müssen. Kommentare wie: “Da ist doch irgendwas im Busch“ oder „der hat Dreck am Stecken“, sind nicht selten.

  12. #177
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7
    Wie man hört: Der Prozess geht in die Ruhephase mit vorläufigen Auflagen für den "Treuhänder": Auskunft durch ihn an den Kläger in vollem Umfang bei gleichzeitiger Prüfung seiner Kassengeschäfte Schriftlicher Zwischenbericht des Gerichts und das Ergebnis der Kassenprüfung ist abzuwarten. War so vorauszusehen, ohne Zweifel.
    Weitere Ergebnisse werden sicherlich folgen.

  13. #178
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7

    Begreife wer willhttp://www.forum.jurathek.de/images/smilies/verrueckt06.gif

    Die Verhandlung war eine öffentliche Sitzung des Amtsgerichts.

    Das Gericht stellte Eingangs fest, dass die Lichtgemeinschaft nicht als ein Teil des Gartenvereins sondern als GbR anzusehen. Der selbsternannte „Treuhänder“ ist nach § 716 BGB als Geschäftsführer tätig und muss jedem Gesellschafter das Recht einräumen, seine Buchführung einzusehen und ist verpflichtet, die gewünschten Auskünfte zu geben.
    Das Gericht beschließt, mit Zustimmung der Parteien, das Ruhen des Verfahrens und ordnete eine Prüfung der Buchungsunterlagen an.

    Wie durch einen „Rechnungsprüfer“ des Vereins zu erfahren war, hat der Geschäftsführer, wie auch immer, ein Minus erwirtschaftet, das er den Gesellschaftern in Form der Erhöhung des kW/h - Preises kommentarlos aufs Auge drückte. Auf der letzten Versammlung wurde das Vorhandensein des Fehlbetrages, die Erhöhung des kW/h - Preises und somit auch der Grund dafür, nicht bekannt gegeben. Eine Woche nach der Versammlung kam die Rechnung, eine weitere Woche später wurde die Abrechnung des "Treuhänders§ von zwei neu gewählten Prüfern geprüft, die (angeblich) keine Unregelmäßigkeiten festgestellt haben. Jedenfalls wurde den Mitgliedern der Lichtgemeinschaft das Ergebnis so verkauft. In schriftlicher Form. Das könnte man schlichtweg als Betrug bezeichnen. Die Vielverbraucher zahlen den Größten Teil des Schadens der flüchtigen Arbeit.http://www.forum.jurathek.de/images/...s/confused.png
    Gruß
    Postbote

  14. #179
    Seltener Besucher
    Registriert seit
    18.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7
    Es ist ja nun nicht so, das ich euch vergessen hätte. Es ist nur in der Zeit nicht viel gelaufen. Der „Mensch“ hat sich mit dem Termin für die Kassenprüfung Zeit gelassen. Vielleicht ist es das Alter oder sein „Doesbaddel“ wird nicht mehr genug belichtet. Allgemein schließt man in eingeweihten Kreisen auf das Letztere.Wie man weiter hörte, konnte eine Prüfung nicht durchgeführt werden, weil er sich hinter „seinem“ Datenschutz verkroch, und weil er nicht wollte, blieb seine Kasse für den Prüfer verschlossen.
    Die außergewöhnliche Strompreiserhöhung begründete er mündlich mit einem enormen Stromschwund von rund 20 %, der durch kreuzende Wasserleitung verursacht wird. Er nennt das Kriechstrom.
    "In Gärtnerkreisen wird vermutet, das daher wohl das warme Wasser aus der Leitung kommt."
    Um zu Vergleichen, verweigerte er die Vorlage von prüfbaren Belegen.

    Nun muss der Richter wohl eigenhändig die Unterlagen holen, um die von ihm angeordnete Prüfung durchzuführen.
    Und das kann dauern. Womit sich die Gerichte so befassen müssen.
    Gruß vom Postboten.

  15. #180
    Foren-Dauerbesucher
    Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    152
    Schön, dass du hier immer wieder weiter berichtest.
    Es ist doch immer schön, auch mal zu lesen, wie solche Fälle ausgehen.

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •