+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Gewerberecht -> Vermietung von Ferienwohnungen -> Klausuraufgabe!!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    2

    Gewerberecht -> Vermietung von Ferienwohnungen -> Klausuraufgabe!!

    Liebe Leserinnen und Leser,

    ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einer Klausuraufgabe an Sie!!

    Wäre echt sehr nett, wenn Sie mir helfen könnten!!

    Hier der Sachverhalt:

    Der A hat ein Reihenhaus im Harz geerbt. Da er es selbst nicht bewohnen kann, vermietet er es als Ferienwohnung. Im Gastgeberverzeichnis der Gemeinde G ist diese als Ferienwohnung mit vier Betten verzeichnet. Der von A verlangte Mietpreis beinhaltet die Kosten für Heizung, Warmwasser, Strom, Bettwäsche und Handtücher. Die Wohnung wird im ordentlichen Zustand sauber übergeben und ist am Ende der Mietzeit im gleichen Zustand zu verlassen. Die Bettwäsche wird vom Mieter abgezogen und mit den Handtüchern zurückgegeben. Das Küchengeschirr ist vom Mieter zu säubern, die Teppichböden zu saugen. Mit einem Betrag für die Endreinigung werden die sonstigen im Haushalt notwendigen Arbeiten, wie Gardinenwaschen, Fensterreinigung, Türenreinigung usw., abgegolten.

    Eines Tages erhält der A von der Gemeinde G eine schriftliche Aufforderung sein Gewerbe anzumelden, anderenfalls riskiere er ein Zwangsgeld. Der A hält dies für einen Witz, weil die Gemeinde G doch bereits wisse, was er tue.

    Wie ist die Rechtslage? Was würden Sie dem A anraten zu tun?

    Eigene Anmerkung:

    Es geht ja zweifelsohne um die Frage "Gewerbe" oder "Verwaltung eigenen Vermögens". In meiner bisherigen Prüfung tendiere ich zu "Verwaltung eigenen Vermögens"!! Aber der Eintrag im Gastgeberverzeichnis der Gemeinde, stellt diese Eintragung ein KO-Kriterium für die Verwaltung eig. Vermögens dar??

    Vielen Dank für Ihre Mithilfe!!

    Grüße

    johe

  2. #2
    Forenabhängiger :-)
    Registriert seit
    26.06.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    303
    Klausuren dienen der Ausbildung und sollten von daher selber gelöst werden.

    Alles andere bringt Ihnen dauerhaft nichts.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    2
    Es handelt sich um eine Übungsklausur zur Vorbereitung auf diese!!!

    Dennoch vielen Dank für Ihre HILFREICHE Information!!!!

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von Catja
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    § 8 AO 1977
    Beiträge
    3.941
    Der Sachverhalt gibt für die Abgrenzung zwischen Gewerbebetrieb und Vermögensverwaltung doch einiges her.

    Schreiben Sie doch mal, WARUM Sie zur vermögensverwaltung tendieren. Dann sehen wir gerne weiter.

    Es gibt dazu auch einige Urteile, die Sie zur Begründung heranziehen können (z.B. BFH 10 B 42/10 ...)

+ Antworten

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •